«Streitet nicht, sonst scheitert ihr!»

Der Islam wird heute in der öffentlichen Wahrnehmung fast ausschliesslich mit Gewalt und Terror in Verbindung gebracht.

Massgeblich dazu beigetragen hat das unmenschliche Auftreten und Handeln des sogenannten «Islamischen Staats».

In Zeiten, in denen die Wahrnehmung des Islams durch Schreckensmeldungen, Terror und Krieg geprägt ist, während sich ein offenkundiger Graben – ausgedrückt durch gegenseitige Abgrenzung und Hass – quer durch die islamische Welt zieht, tun wir gut daran, einen Blick auf Epochen in unserer Geschichte zu werfen, in denen Harmonie und Einheit nicht nur die eigene Gesellschaft, sondern über ihre Grenzen hinaus ein ganzes Zeitalter aufblühen liessen.

Der aktuelle Zustand der Ummah wird allgemein als bedauernswert empfunden. Während in verschiedenen Weltgegenden Wohlstand, Wachstum und wissenschaftlicher Fortschritt den Menschen Zuversicht verschaffen, durchlebt die islamische Welt eine nicht enden wollende Ära der Armut, Stagnation und Tyrannei. Diese Entwicklung geht einher mit innermuslimischen Grabenkämpfen, welche nicht nur unsere Entwicklungsfähigkeit in weltlicher Hinsicht hemmen, sondern auch den Glauben vieler Muslime zunehmend erschüttern.

Jeder von uns trägt Verantwortung. Wollen wir unsere Lage verändern, müssen wir uns selbst und unsere Einstellung ändern und dazu gehört eine Reflexion über Wege und Mittel, wie wir wieder lernen miteinander anstatt gegeneinander zu arbeiten.

Ort und Zeiten

Samstag 6.5.2017,  World Trade Center, Leutschenbachstrasse 95, 8050 Zürich –  14:00 Uhr – 20:00 Uhr
Sonntag 7.5.2017,   World Trade Center, Leutschenbachstrasse 95, 8050 Zürich –  11:00 Uhr – 18:00 Uhr

Presseschaffende sind an beiden Veranstaltungstagen grundsätzlich willkommen, müssen sich jedoch bis am Freitag, 5.5.2017 um 18:00 Uhr beim Pressedienst des Islamischen Zentralrates Schweiz (IZRS) akkreditierten lassen. Ohne Akkreditierung kann leider kein Zutritt gewährt werden.

IZRS-Pressedienst
Postfach 695
3000 Bern 9

E-Mail: presse@izrs.ch
Tel. +41 31 511 02 93

Islâm Salâm

Longing for Peace 6.5. & 7.5. Zürich (Trailer)

REFRENTEN

TAGE

WORKSHOPS

Referenten

Treffe unsere geehrten Referenten

Khalid Siddiq

Britischer Munshid

Der britische Nasheed Sänger Khaled Siddiq begann seine Karriere als Youtuber. Als er sich begann mit dem Islam zu beschäftigen, kam er weg von der kommerziellen Musik und wandte sich der Dawa zu. Bekannt wurde der Brite mit seinen Hits „Rise and Fall“ und „My Love.“ Sein Youtubekanal zählt heute über 4 Millionen Abonnenten.

    ADEM RAMADANI

    Nasheed Sänger

    Adem Ramadani bedarf eigentlich keiner Beschreibung mehr. Er ist der Inbegriff des Nasheed («Ilahije») in Mazedonien, Albanien, Kosovo und grossen Teilen Serbiens und Montenegros. Durch seine Bekanntheit ist er einer der gefragtesten muslimischen Sänger in der albanischsprachigen Diaspora in Westeuropa. Zusammen mit Sami Yusuf sang er das berühmte Lied «Ti oh Mohammed». Bekannte Lieder und Videoclips von ihm sind «a ka taube Zot per mue», «Qabe moj e bukur je» oder der neueste Hit «Mulla Jakupi».

      FYNN JAMAL

      Poetin aus Malaysia

      Fynn Jamal stammt aus Johor, dem Süden von Malaysia und hat sich bereits als Teenager einen Namen in der Freestyle Music-Poetry Szene gemacht. Heute hat sie sich von der Musik abgewendet und erzählt in ihren emotionalen Gedichten wie sie zum Islam zurückfand und ihre Motivation zum Hijab. Sie hat auf Youtube einen eigenen Kanal, auf welchem sie ihre Gedanken teilt unter dem Slogan: Fynnolouge. Neben ihren Aktivitäten für die Umma sieht sie sich an erster Stelle als Ehefrau und Mutter.

        CASTILLO

        Nasheed Sänger

        Der Nasheed Sänger unter dem Künstlername Castillo ist in England geboren und dreisprachig aufgewachsen. Seit seiner Jugend beschäftigt er sich mit Gesang und arbeitet heute bei Sony Records. Er singt Nasheeds in Englisch, Spanisch und Arabisch. Sein erstes Album wird noch dieses Jahr erscheinen.

          MUSLIM BELAL

          Nasheed Sänger

          Sein bürgerlicher Name, Ashley Anthony Chin, zeugt von seinen jamaikanischen und chinesischen Wurzeln. Der Sänger und Schauspieler wuchs in London auf und war in seiner Jugend in verschiedenen Gangs. Nach seiner Konversion zum Islam nannte er sich Muslim Belal und feierte Erfolge als Nasheed Sänger. Er nahm Teil am Global Peace and Unity Event 2005 und tourte mit anderen Nasheed Sängern, darunter Mecca2Medina durch Europa und die USA. Im Mai 2015 wurde sein neustes Album«My Sumaya» veröffentlicht.

            Aman Ali

            Amerikanischer Komiker

            Aman Ali ist ein Multitalent. Der Komödiant & Geschichtenerzähler mit indischen Wurzeln zieht mit kurzen Sketchs das Publikum in seinen Bann. Seine Witze durchbrechen jegliche Barrieren und bringen Leute unabhängig ihres Alters, ihrer Kultur oder ihrer Religion zum Lachen. Bekannt wurde er mit der Ramadan Doku „30 Moscheen in 30 Tagen“ auf BBC, CNN und AlJazeera.

              IMAN TEAM AUSTRIA

              Du'ât

              Das „Iman-Team Austria“ ist bekannt für seine professionell ausgearbeitete Da’wa-Methode. Ihr entwickeltes Modell richtet sich nach den Bedürfnissen im Dialog mit Nicht-Muslimen in Mitteleuropa. Im Rahmen der Islâm Salâm bietet das Team u.a. auch einen Workshop für Interessierte an.

                Muhammad al-Awadhi

                Islamischer Denker aus Kuwait

                Er ist ein Spezialist in der Analyse westlicher Denkmodelle und dem Vergleich zum isla­mischen System. Er unterrichtet als Professor an der Universität Kuwait und ist einer der beliebtesten islamischen Denker und Redner in der arabischen Welt. Er hat unzählige Auftritte in verschiedenen Fernsehformaten und eine eigene wöchentliche Sendung auf «RAI TV».

                  EHSAN TAMID

                  Britischer Munshid

                  Ehsan stammt aus Bangladesch; ist in London aufgewachsen. 2004 gründete er mit anderen Sängern „Labbayk“ und veröffentlichte vier gemeinsame Alben. Besonders bekannt ist sein 2015 veröffentlichter Nasheed zum Tod seiner Vaters: „Dunya Ke Ae Musafir“ .

                    NICOLAS BLANCHO

                    IZRS Präsident

                    Der Präsident des IZRS konvertierte 1999 zum Islam und schloss seine Studien in den Grundlagen islamischer Jurisprudenz auf Masterniveau ab. Mit der Gründung des Zentralrates strebt er seither die Institutionalisierung des Islams und die Einheit der Muslime in der Schweiz und weltweit an. Inzwischen ist er im In- wie im Ausland eine vielgefragte Ansprechperson für islamische Angelegenheiten.

                      NAIM CHERNI

                      Kulturproduzent IZRS

                      Naim Cherni ist Kulturproduzent beim IZRS und seit seinen spannenden Dokumentar-Filme über Syrien auch in aller Munde. Cherni bereist Syrien seit 2013 regelmässig und dokumentiert die Situation in den Gebieten der Opposition. Im Rahmen seiner Arbeit wurde er Zeuge der IS-Machtergreifung. Er musste erleben, wie viele seiner einstigen Interview-Partner vom IS auf teils brutale Weise ermordet wurden. Im November 2015 machte Cherni mit seinem Exklusiv-Interview mit Dr. Abd Allah al-Muhaysini weltweit Schlagzeilen.

                        NORA ILLI

                        Leiterin Frauendepartement IZRS

                        Nora Illi, bekannt für ihren Kampf um die Rechte der muslimischen Frauen, tritt immer wieder in Talk-Shows auf, wo sie sich vehement gegen ein Verbot des Niqabs einsetzt. Sie stellt sich auf den Standpunkt, dass ein westlich-liberaler Staat der Frau weder vorzuschreiben hat, was sie tragen soll, noch was sie nicht tragen soll. Darüberhinaus leitet sie eine Palette von frauenspezifischen Projekten.

                          Event tickets

                          Online Vorverkauf 

                          Tickets werden elektronisch ausgestellt. Nach erhaltener Bestätigung wird am 6.5. und am 7.5.2017 der Zugang zur Konferenz mittels Personalausweis ermöglicht.

                          Vor Ort „Abendkasse“

                          Tickets können auch vor Ort an der „Abendkasse“ gekauft werden. Allerdings gilt: Die zulässige Besucherzahlen sind limitiert. Wer sich seinen Platz sichern will, muss ein Online-Ticket beziehen.

                          Bezahlung

                          Die normalen Online-Tickets können erst am Event am Ticket-Schalter bezahlt werden. Nicht abgeholte Tickets werden allerdings in Rechnung gestellt. Meet & Greet sowie Gönner-Tickets sind limitiert und müssen vorab per Einzahlungsschein bezahlt werden. Eine Rechnung folgt nach erfolgter Reservation.

                          Normal
                          20.-
                          • Zugang zu allen Vorträgen & Workshops*
                          • Informationsstände & Kaligrafieaustellung
                          • Markt: Islamische Kleidung
                          • Bücher & Accessoires
                          • Kinderbetreuung mit begleitetem Zeichnen
                          Kaufe hier!
                          Meet & Greet
                          50.-
                          • Zugang zu allen Vorträgen & Workshops**
                          • Informationsstände & Kaligrafieaustellung
                          • Markt: Islamische Kleidung
                          • Bücher & Accessoires
                          • Kinderbetreuung mit begleitetem Zeichnen
                          • Meet & Greet
                          Kaufe hier!
                          Hot!
                          Gönner
                          100.-
                          • Zugang zu allen Vorträgen & Workshops***
                          • Informationsstände & Kaligrafieaustellung
                          • Markt: Islamische Kleidung
                          • Bücher & Accessoires
                          • Kinderbetreuung mit begleitetem Zeichnen
                          • Meet & Greet
                          • VIP Lounge Access
                          Kaufe hier!

                          *So weit Plätze verfügbar.
                          **Bei der Workshop-Zuteilung haben Meet & Greet-Ticket Inhaber Vorrang.
                          ***Die gewünschte Workshop-Zuteilung wird für Gönner-Teilnehmer garantiert.

                          Werde jetzt IZRS Mitglied

                          Werden Sie Mitglied bei der grössten islamischen Organisation der Schweiz!

                          Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre passive Mitgliedschaft. Ausser dem Jahresbeitrag (CHF 50.-) gehen Sie keine weiteren Verpflichtungen ein. Mitglied kann jede natürliche Person mit Wohnsitz in der Schweiz werden.

                          Partner

                          diese Namen unterstützen uns

                          firstwitness
                          Sa. & So. 6.-7.5.2017 - World Trade Center, Leutschenbachstrasse 95, 8050 Zürich

                          Anreiseempfehlung von Zürich Hauptbahnhof

                          Mit dem Tram Nr. 11 bis zur Station Fernsehstudio. Das World Trade Center liegt direkt gegenüber den SRF Fernsehstudio.